finnische Seide

Wie schon angekündigt hier nun einige der neusten Spinnereien. In allen Strängen spielen verschiedene Seidenfasern die Hauptrollen. Drehort war mein altes finnisches Spinnrad, welches seine Stärken immer bei den edlen Fasern voll ausspielt – ganz schön wählerisch, dieser alte Finne.

Kaum aus den Fingern legen kann ich im Moment diese Stränge reiner Maulbeerseide, zweifach gezwirnt und handgefärbt bzw. naturfarben. Die Stränge bringen es auf stolze 600m Lauflänge pro 100 Gramm.

reine Maulbeerseide, 2-fach gezwirnt, ca. 600m/100g

Optisch deutlich rustikaler, aber dennoch auch sehr handschmeichelnd, sind diese Stränge Alpaka mit Wild- und Tussahseide.

Alpaka, Wild- und Tussahseide

Ich könnte mir gut vorstellen das Rustikale dieser Wolle und die für mich an Eleganz kaum zu übertreffende ungefärbte Maulbeerseide zusammen zu verarbeiten – mal sehen, was mit dazu einfallen wird.

Dieser Beitrag wurde unter Wolle veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.